Aurveda Altendorf SZ

Leben mit Ayurveda

Es gibt vier wichtige Anwendungen im Ayurveda:

1. Entspannung

Ayurveda-Techniken zur Erhaltung der Gesundheit zielen nicht nur auf körperliche, sondern auch auf geistige und seelische Belastung. Diese werden hauptsächlich mit Yoga und Meditationsübungen (Hata, Raya) behandelt.

2. Ernährung

Die richtige und ausgewogene, sowie individuell angepasste Ernährung, ist aus ayurvedischer Sicht eine der wichtigsten Grundlagen für die Erhaltung der Gesundheit. Ein ganz besonderer Schwerpunkt lautet, gehaltvolle Nahrungsmittel zu konsumieren und vor allem beim Essen Stress zu vermeiden.

Einerseits sollen Verträglichkeiten und Unverträglichkeiten von Nahrungsmitteln, aber auch persönliche Vorlieben berücksichtig werden. Der Mensch soll wieder ein natürliches Gefühl für die richtigen Speisen und die richtige Nahrungsmittelmenge entwickeln. Denn nicht für jeden sind die gleichen Nahrungsmittel geeignet. Der Mensch soll mit all seinen Neigungen, Bedürfnissen, Fähigkeiten und Anlagen als Ganzheit und als Individuum gesehen werden.

Generell gelten warme, lange gegarte Gerichte als leichter verdaulich als kalte oder rohe Mahlzeiten. Ayurvedische Gewürzmischungen unterstützten die Verdauung  und den  Stoffwechsel des Körpers. Aber auch hier gilt der Grundsatz der ausgewogenen und individuell abgestimmten Ernährung.

3. Körperpflege und eine innere Entgiftung

Ayurvedische Öltherapien und Massagebehandlungen sind eine besondere Kunst des Heilens. Durch Ölbehandlungen, Schwitzkuren und Massagen wird der Körper in seiner Reinigung und seinen Erneuerungsprozessen unterstützt. Das ursprüngliche Gleichgewicht der Elemente kann somit zurückgewonnen werden und als Folge dessen  lösen sich viele Beschwerden. Durch eine sanfte Magen-Darm-Reinigung erreicht man eine innere Reinigung.

4. Individualität

Jeder Mensch hat eine eigene, spezifische körperliche und geistige Konstitution. Für eine gesunde Lebensführung spielt deren Bestimmung eine wichtige Rolle.

zum Massage-Angebot

 

 

About Ganya Fendy

An der Massage Fachschule Zürich habe ich die Ausbildung zur Wellness-Masseurin mit Erfolg absolviert in den Fächern: Anatomie, Physiologie, Pathologie, Klassische Massage, Fussreflexzonen-Massage, Shiatsu-Akupressur, Triggerpunkte / Palpation, Wickel / Packungen / Schröpfen / Schröpfmassage / Moxibustion, Ayurveda Wellness, Hot & Cold Stone Massage, Aromatherapie und Produktefachkunde.